Shakespeare über Opel

Kaum dass ein Opel aus Bochum kam, kam Shakespeare in die Stadt.

Adam Opel AG Bochum 2014 [Ausschnitt] (cc) Tuxyso

This is not Detroit, wo Opel hingezogen ist, und auch nicht Weimar, wo die Shakespeare-Gesellschaft her kam: This is eine Stadt, die Ambition entwickelt hat.

1918  –  die europäische Kultur hatte sich soeben selbst zermörsert  –  wurde hier, in der Malocherstadt, ein Symphonie-Orchester gegründet und gleich darauf ein Schauspielhaus.

1962  –  die Bergbau-Krise hatte begonnen  –  kamen Opel und die Ruhr Uni, kurz darauf die Shakespeare-Leute. Jetzt verschwindet Opel wieder, was würde Shakespeare dazu sagen?

“No lounger mourn for me.”

Trauere nicht um mich, das ist Shakespeares Rat: In seinem Sonnet 71 “No Longer Mourn For Me” erklärt jemand seiner großen Liebe, dass, wenn er tot sei, er nicht erinnert werden möchte und sie, seine Liebe, selbst seinen Namen vergessen möge, um glücklich weiter zu leben.

Just dieses Sonett also leiht dem Abend mit CHORWERK RUHR den Titel, es ist ein Kommentar:

But let your love even with my life decay /
Lest the wise world should look into your moan /
And mock you with me after I am gone.

Bedeutet in etwa [die Shakespeare-Sonette sind, habe ich irgendwo gelesen, bald so häufig ins Deutsche übersetzt wie die Bibel]:

Lass deine Liebe zusammen mit meinem Leben vermodern /
damit die kluge Welt nicht hinein sehe in deine Trauer /
und dich wegen mir, kaum dass ich tot bin, verlacht …

Übersetzt in diese Situation: Opelbochum stirbt und rät der Stadt, der heißgeliebten, nicht groß zu trauern, damit die anderen nicht anfangen zu lachen, weil sie der Trauer auf den Grund sehen könnten. Denn dort, auf dem Grund, war diese Liebe schon lange abgekühlt, die übergroße Liebe, die diese Stadt zu einem Auto entwickelt hat. Und das Gefühl der Erleichterung, als leise deutlich wurde, wie verrostet diese Liebe war.

Gut für beide, sich zu trennen. Und jetzt: Zurück zur Ambition.


>> CHORWERK RUHR | Samstag, 8. November, 20 Uhr
>> Besetzungsliste mit u.a. Alexander Khoun
>> VVK 22 EUR | 1/2 Preis für alle bis 25 Jahre
>> Tickets hier

>> Konzert im Rahmen der Sheakspeare-Wochen Bochum
>> Mit Unterstützung von: Kulturbüro der Stadt Bochum