Miles, Makiko, Marilyn

Makiko Hirabayashi Trio | urban urtyp #41

Makiko Hirabayashi (c)

Ein Trio der absoluten Spitzenklasse, das Makiko Hirabayashi Trio. An den Drums: MARILYN MAZUR, die Drummerin von Miles Davis. Miles! Davis!

Die beiden großen 80er-Alben hat sie mit ihm zusammen eingespielt,  „Aura“ und „Amandla“. Weltweit wird sie als Queen of Percussion verehrt, sie ist  –  und jetzt purzeln die Namen  –  mit Wayne Shorter zusammen getourt, hat mit Gil Evans gespielt, mit Charlie Mariano, spielt seit Jahren zusammen mit Nils Petter Molvaer, mit Jan Gabarek … das Who’s Who des internationalen Jazz. Absolute Spitzenklasse.

Warum? Marilyn Mazur kann Rhythmen in Farben übersetzen. Sie selber erklärt das so:

“Ich transformiere Gefühle in physische Bewegung. Und ich kombiniere Groove mit Response.”

An den Tasten: MAKIKO HIRABAYASHI, in Tokio geboren, in Hongkong mit Rock und Pop infiziert, in Boston studiert [und zwar am Berklee College of Music, der legendären Talentschmiede]. Verfügt über enorme Stil-Sicherheit, mit der sie durch Jazz-Traditionen wandelt ebenso wie durch Klassik-Adaptionen, hier ein paar Fernöstlichkeiten zitiert, dort die Romantik antippt, sich impressionistisch gibt, dann ganz zurück nimmt … So zentnerschwer der Flügel, Makiko lässt ihn tanzen. Elegant, fragil, artistisch.

Am Bass: KLAVS HOVMAN, auch er mit einer grandiosen Spiel-Geschichte, in der Namen wie Toots Thielemans auftauchen, Lee Konitz, John Abercrombie …

Zusammen ein Trio, das auf Hochleistungs-Solos verzichtet, es geht um das, was nur gemeinsam entstehen kann. Mit ihrer Art, Pop-Strukturen einzuziehen, erinnern die drei von ferne ans Tingvall Trio, das im Januar die Christuskirche gefüllt hatte  –  das MAKIKO TRIO kommt, im Vergleich gehört, weniger rockig daher, die Gesten der Drei sind weich, ihre Perlen geschliffen.

Jetzt ihr drittes Album, es ist – im Urteil der Kritik – „fesselnd schön. Trotzig, resolut, geheimnisvoll.“

>> Sonntag, 26. April, 19 Uhr
>> 10 Euro | ein allenfalls symbolischer Preis
>> VVK hat just begonnen!