Lade Veranstaltungen

ChorWerk Ruhr | „Vom Himmel hoch …“

CWR 84 | A CAPPELLA WEIHNACHTSPROGRAMM 2015 ChorWerk Ruhr Klaas Stok | Musikalische Leitung   PROGRAMM GIOVANNI GABRIELE (1557 – 1612) O Magnum Mysterium 4‘ JOHANNES ECCARD Eccard (1553 – 1611) _Übers Gebirg Maria geht 3‘ _Ich lag in tiefer Todesnacht 3’ JAN PIETERSZOON SWEELINCK (1562 – 1621) Hodie Christus natus est 3’ FELIX MENDELSSOHN […]

Der Himmel über der Christuskirche in Bochum verfärbt sich am 26.11.2012 während des Sonnenunterganges. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Presseamt

„… reiß die Himmel auf“: Bochum mit Christuskirchturm | Foto Lutz Leitmann, Stadt Bochum

CWR 84 | A CAPPELLA WEIHNACHTSPROGRAMM 2015

ChorWerk Ruhr
Klaas Stok | Musikalische Leitung


 

PROGRAMM

GIOVANNI GABRIELE (1557 – 1612)
O Magnum Mysterium 4‘

JOHANNES ECCARD Eccard (1553 – 1611)
_Übers Gebirg Maria geht 3‘
_Ich lag in tiefer Todesnacht 3’

JAN PIETERSZOON SWEELINCK (1562 – 1621)
Hodie Christus natus est 3’

FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809 – 1847)
Advent und Weihnachten 2‘

PETER CORNELIUS (1824 – 1874)
Drei Könige 3‘

ANTON BRUCKNER (1824-1896)
Ave Maria 3’

JOHANNES BRAHMS (1833-1897)
O Heiland reiß die Himmel auf 6’

MAX REGER (1873 – 1916)
_Unser Lieben Frauen Traum 2‘
_Macht hoch die Tür 2‘
_Vom Himmel hoch 2‘
_O Jesulein süß 2‘

FRANCIS POULENC (1899 – 1963)
_Salve Regina 4’
_4 Weihnachtsmotetten 9’

TROND KVERNO (*1945)
Ave Maris Stella 6’

JAN SANDSTRÖM (1954)
Es ist ein Ros entsprungen 5‘

ERIC WHITACRE (1970)
Lux Aurumque 4’

MORTEN LAURIDSEN (1943)
O Magnum Mysterium 7’


 

Von der Renaissance bis zur Gegenwart haben adventliche und weihnachtliche Texte wundervolle Chorsätze inspiriert: so verschieden die Stile und Epochen, die nationalen Idiome und persönlichen Tonsprachen, so bunt und differenziert ist das Spektrum der Werke:

PETER CORNELIUS etwa hatte die reizende Idee, den Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ im vierstimmigen Satz zum Untergrund für eine darüber komponierte geschmeidige Solostimme zu machen, die von den Heiligen drei Königen und der Darbringung ihrer Gaben beim Besuch in Bethlehem berichtet. FRANCIS POULENC, eines der „enfants terribles“ der französischen Avantgarde, widmete sich nach einem Bekehrungserlebnis verstärkt der geistlichen Musik, verleugnet aber auch in seinen Weihnachtsmotetten und seinem „Salve Regina“ weder seine süffige, vom Jazz inspirierte Harmonik noch seine oft akrobatische, immer aber hochexpressive Melodik ganz. Ausgefeilte Harmonik spielt auch in MAX REGERS weihnachtlichen Chorsätzen eine wichtige Rolle; zusammen mit Regers untrüglichem Gespür für eine dichte Klanglichkeit erzeugt sie eine überaus warme, den Hörer geradezu einhüllende Atmosphäre.

MENDELSSOHNS A-Cappella-Chormusik ist geprägt von seiner Verehrung für den Stil der Spätrenaissance: Imitatorische Passagen und blockhafte wechseln ab, stets im Dienst einer möglichst intensiven Textvermittlung. In diesem Weihnachtsprogramm kommen auch die Vorbilder der frühromantischen Chor-Kunst nicht zu kurz: Mit GIOVANNI GABRIELI und JOHANNES ECCARD sind ein cis- und ein transalpiner Großmeister jener Zeit vertreten.

Freilich darf auch das zeitgenössische Repertoire nicht fehlen: Mit JAN SANDSTRÖM, ERIC WHITACRE, TROND KVERNO und MORTEN LAURIDSEN sind vier Komponisten der Gegenwart vertreten, die ein je selbständiges Idiom pflegen.

Was über die Jahrhunderte hinweg bleibt: die Texte. Lauridsens „O Magnum Mysterium“ als Schlussstück korrespondiert mit Gabrielis gleichnamiger Motette, die das Adventskonzert eröffnet .

 


KLAAS STOK | DIRIGENT

gilt als einer der interessantesten Dirigenten der jungen Generation in den Niederlanden.

Stok studierte an den Konservatorien von Arnheim, Den Haag und Rotterdam die Fächer Orgel, Kirchenmusik, Improvisation, Cembalo und Chorleitung. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Nederlands Kammerchor, mit dem er Musik vom 16. Jahrhundert bis heute erarbeitet und viele CD Produktionen aufgenommen hat, darunter zuletzt „Tehilim“ mit Psalmvertonungen aus Juden- und Christentum sowie eine CD mit Werken von Mauricio Kagel. Darüber hinaus ist Klaas Stok als Dirigent internationaler Chöre tätig, u.a. seit mehreren Jahren beim SWR Vokalensemble Stuttgart. Auch als Orchesterdirigent ist Klaas Stok viel gefragt und hat u.a. mit Concerto d’Amsterdam, dem Combattimento Consort Amsterdam, der Sinfonietta Amsterdam, der Holland Baroque Society und dem Netherlands Symphony Orchestra konzertiert. Im vergangenen Jahr hat er eine Bühnenproduktion der Johannespassion mit der „Nationale Reis Opera“ dirigiert. Seit März 2015 leitet er den “Groot Omroepkoor” (Niederländischen Radio Chor).

Parallel zu dieser Karriere als Dirigent konzertiert Klaas Stok als Organist und erhielt Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Er gewann beispielsweise den Orgelwettbewerb in Leens und beim internationalen Dollard Festival sowie die Improvisationswettbewerbe von Bolsward und Nürnberg (Johan Pachelbel Preis). Beim Internationalen Schnitger Orgel Wettbewerb und beim renommierten Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb von Harlem war er Finalist. Im Moment ist er Stadtorganist von Zutphen, wo er die berühmte Orgel von Henrick Bader in der Kirche St. Walburgis spielt. Hier hat er eine blühende Konzertreihe aufgebaut mit Orgelkonzerten, Chorkonzerten, Musiktheaterproduktionen, Marktkonzerten, Wandelkonzerten und Vespern mit Chor und Orgel. Klaas Stok unterrichtet Chorleitung an dem ArtEZ Konservatorium in Zwolle.


>> Sonntag, 06. Dezember, 17 Uhr
>> VVK 22 EUR inkl. aller Gebühren | 1/2 Preis für alle bis 25 Jahre!
>> Tickets hier


Gefördert vom Kulturbüro der

Logo_Stadt Bochum_blau_RGB - kl

ChorWerk Ruhr | „Vom Himmel hoch …“

CWR 84 | A CAPPELLA WEIHNACHTSPROGRAMM 2015 ChorWerk Ruhr Klaas Stok | Musikalische Leitung   PROGRAMM GIOVANNI GABRIELE (1557 – 1612) O Magnum Mysterium 4‘ JOHANNES ECCARD Eccard (1553 – 1611) _Übers Gebirg Maria geht 3‘ _Ich lag in tiefer Todesnacht 3’ JAN PIETERSZOON SWEELINCK (1562 – 1621) Hodie Christus natus est 3’ FELIX MENDELSSOHN […]