Lade Veranstaltungen

Chris Hopkins‘ Swinging Christmas

10 Jahre! Gibt es die Swinging Christmas jetzt, im zehnten Jahr laden Chris Hopkins & Friends dazu ein, im Charleston Walk durchs Weihnachtsfest zu tanzen. Und als wir das jetzt noch mal nachgerechnet haben, siehe, da stimmt es gar nicht, es gab eine Swinging Christmas mehr, sie lag noch vor der ersten, die wir hier […]

Chris Hopkins‘ Swinging Christmas 2017 by Sabine Michalak (c)

10 Jahre! Gibt es die Swinging Christmas jetzt, im zehnten Jahr laden Chris Hopkins & Friends dazu ein, im Charleston Walk durchs Weihnachtsfest zu tanzen. Und als wir das jetzt noch mal nachgerechnet haben, siehe, da stimmt es gar nicht, es gab eine Swinging Christmas mehr, sie lag noch vor der ersten, die wir hier gefeiert haben, und zwar war das diese Sache mit dem Stern. Der den Weg gewiesen hat zum Stall, er hat auch Musik gemacht. Wenn man sich einmal ein paar Minuten mit Sphärenmusik befasst –

–  mit der Vorstellung also, dass die Himmelskörper Töne erzeugen würden auf ihrem festgelegten Weg durchs Universum, und dass alle diese Töne zusammen eine Symphonie ergeben und der Himmel selber ein Instrument sei, um die Herrlichkeit Gottes zu loben, man kann dies alles im Detail auf Wikipedia nachlesen, sehr interessant!  –

wenn man sich also einmal mit dieser seit den Phytagoreern erdachten Sphärenmusik befasst, kommt man schnell dahin festzustellen, dass der Stern von Bethlehem nicht ins Konzept passt: Er verlässt seine Bahn, er hält sich nicht an das, was ihm von höherer Mathematik vorgeschrieben ist, er macht einen Sidestep Richtung Stall.

Einen Schritt zur Seite, der den Lauf der Dinge nicht unterbricht, aber in Bewegung bringt, ins Tänzeln und in die Leichtigkeit, die eines ist: anti-autoritär. Wie der Stern, so der Swing.

Seitdem wissen wir, dass die Gesetze der Natur dazu da sind, übertreten zu werden, und schon kommt das Universum ein wenig ab von seiner Bahn. Das ist seit der ersten Swinging Christmas so, damals in Bethlehem im Stall, und es ist bei jeder Swinging Christmas so, die wir in Bochum feiern. Und weil das so ist und wir, rechnet man Bethlehem dazu und den Stern, jetzt bereits ins 11. Jahr gehen, haben wir einen Grund mehr, den tanzenden Stern zu loben, nämlich so:

Die ersten, die zur Swinging Christmas Swingtanzen in der Kirche, bekommen eine Flasche roten Wein, Spätburgunder, badisch, leicht verspielt, sehr vornehm, sehr lecker. Und dann, nach dem Konzert: noch mehr Sidesteps, jetzt alle Richtung Taxi.


CHRIS HOPKINS‘ SWINGING CHRISTMAS

mit

Shaunette Hildabrand | voc
Engelbert Wrobel | clar, sax
Rolf Marx | guit
Ingmar Heller | b
Oliver Mewes | dr
Chris Hopkins | pi

>> Erster Weihnachtstag | 17:00 Uhr
>> Einlass 16:15 Uhr
>> VVK 30 € | 1/2 Preis für alle bis 25 Jahre
>> super vergünstigte Familientickets: 2 Eltern + 2 Ki = 64 € | 2 Eltern + 4 Ki = 84 €
>> alle Preise inkl. Gebühren!
>> Tickets direkt hier bei uns und in allen besseren VVK-Stellen

 

Chris Hopkins‘ Swinging Christmas

10 Jahre! Gibt es die Swinging Christmas jetzt, im zehnten Jahr laden Chris Hopkins & Friends dazu ein, im Charleston Walk durchs Weihnachtsfest zu tanzen. Und als wir das jetzt noch mal nachgerechnet haben, siehe, da stimmt es gar nicht, es gab eine Swinging Christmas mehr, sie lag noch vor der ersten, die wir hier […]