Lade Veranstaltungen

urban urtyp #47 | Coma // Numinos

New Techno sound of Cologne. Oldschool plus New Rave plus 80er Pop und etwas Italo-Disco, das in etwa ist der Coma-Cosmos. Bei uns in Live-Besetzung, sie kommen mit Drummer, und alle 3 sind sie beatmet: Die coolen Cölner spielen auf “this side of paradise”. Am Eingang zu ihrem Paradies: Numinos. Lehrbeauftragter für alldas, er weiß, […]

coma_presse3 - beschn

Coma (c)

New Techno sound of Cologne. Oldschool plus New Rave plus 80er Pop und etwas Italo-Disco, das in etwa ist der Coma-Cosmos. Bei uns in Live-Besetzung, sie kommen mit Drummer, und alle 3 sind sie beatmet: Die coolen Cölner spielen auf “this side of paradise”. Am Eingang zu ihrem Paradies: Numinos. Lehrbeauftragter für alldas, er weiß, wie es geht: Reduktion. Im rdzrtn rbn rtp–kubus. DJ Oli, unser DJ, stellt sie vor:

COMA // Die Welt ist eine Scheibe.

Mit Worten, Bildern und Musik ist eines im Laufe der Zeit unverändert geblieben. Ich kann mit ihnen alles behaupten, was denkbar ist. Und das was undenkbar ist, kann ich dann behaupten, wenn ich es gedacht habe.

Die Scheibe der Welt fängt bei COMA an, von denen es ein Robag Wruhme Remix gibt. Lora ist dann wahrscheinlich die Freundin, die bei den Schmidts aus Manchester ins Koma gefallen ist. Von da an nimmt man die Sache bestimmt ernst. Von Manchester nach Sheffield fährt man in 1 Stunde und 17 Minuten, und fährt in die Vergangenheit zu dem unlustigen dadaistischen Ansatz, den nie einer verstanden hat. Im C.O.M.A. kommen einem die Schnipsel der Musik jedenfalls eher anstrengend vor. Diese Innensicht des Komapatienten ist kein schönes Königreich. Dies ist nicht das, was wir wollten, Gabor und du weißt es, hast es selbst remixed. Kreis geschlossen.

Jedenfalls kann man die Geschichte von COMA so oder auch ganz anders erzählen:

We are COMA from Cologne. We play and produce electronic music. Our latest record is called »This Side Of Paradise«. Also check out our new video for „Lora“ here and the beautiful Robag Wruhme and Pional remixes.

Will man die Welt als Kugel betrachten, muss man wohl ins Weltall fliegen. Das wird den wenigsten vergönnt sein. Der Rest kann sich die Welt im Kubus anschauen, sie ist nämlich nicht flach, sondern würfelförmig und klingt auch so. Frag nach bei CV.

Coma – Lora / Robag Wruhme’s Fandara Qualv NB (Official Video) / https://www.youtube.com/watch?v=vEgPOMjMIAs
The Smiths / Girlfriend In A Coma / https://www.youtube.com/watch?v=3GhoWZ5qTwI
Cabaret Voltaire / C.O.M.A. / https://www.youtube.com/watch?v=RflA10CwoJA
Moderat / Bad Kingdom (DJ Koze Remix & Robag Wruhme Edit) / https://www.youtube.com/watch?v=6hdJFYf5Mfo

 

NUMINOS // Auf dem Flixbustrail nach Eyjafjallajökull

Kennst Du das Land, in dem die Numinosen blühen? Es wachsen dort Prinzipien wie Liebe, Übermacht, Raketen und Güte, so dass das Numinose zwar nicht durch botanische Bezeichnungen  beschrieben werden kann, jedoch mit dem Denken und Handeln eindeutig verbunden ist.

Dorthin gelangst Du wie dereinst auf dem Catwalk nach Indien, wo Du auf rauchende Vulkane mit Dubfahnen aus reifem Weglassen triffst.  Ach, das liegt gar nicht in Indien? Wo? Island? Aha. Na ja, ist ja auch kein Ford Transit mehr sondern ein Bus für 19,- Euro. Nur der Vulkan ist echt.

Selten hat die Strategie der Reduktion, des Ausblendens einzelner Instrumente, des Ausdünnens der rhythmisch-klanglichen Textur den Effekt des Dubvulkans mehr verstärktverstärkt. Und dann noch im rdzrtn rbn rtp – kubus…. fast schon deep dubstep to Kundalini. Ach, Kundalini ist gar kein Ort? Jaja, diese Buswerbung….

Numinos / Eyjafjallajökull – The Seismic Logfiles https://soundcloud.com/serveanddestroy/numinos-eyjafjallaj-kull-the
Love And Rockets / Kundalini Express / https://www.youtube.com/watch?v=8mnx8jnsYfc

>> 25. September 2016
» Wie immer sonn­tags, wie immer 19 Uhr, wie immer nur 10 Euro
» Tickets unter ticket@urbanurtyp.de oder hier bei uns und in allen bes­se­ren VVK-Stellen

urban urtyp #47 | Coma // Numinos

New Techno sound of Cologne. Oldschool plus New Rave plus 80er Pop und etwas Italo-Disco, das in etwa ist der Coma-Cosmos. Bei uns in Live-Besetzung, sie kommen mit Drummer, und alle 3 sind sie beatmet: Die coolen Cölner spielen auf “this side of paradise”. Am Eingang zu ihrem Paradies: Numinos. Lehrbeauftragter für alldas, er weiß, […]