Lade Veranstaltungen

Dash & Dietmar Korthals | urban urtyp #32

Dash aka Steffen Korthals ist in der Elektro-Szene eine Old Hand, ein Urgestein. Seit den 90ern zählt er zu den Größen des Drum’n’Bass, das Juicy-Beats-Festival beispielsweise hat ihn so ziemlich jedes Jahr gebucht. Und beim Juicy Beats wissen sie, was sie tun. Auch die Liste der Clubs, in denen Dash als Resident DJ gearbeitet hat, […]

Dash_Dietmar Korthals_Dash_12 (c) Oliver Schlappat - Kopie

Dash aka Steffen Korthals by Oliver Schlappat

Dash aka Steffen Korthals ist in der Elektro-Szene eine Old Hand, ein Urgestein. Seit den 90ern zählt er zu den Größen des Drum’n’Bass, das Juicy-Beats-Festival beispielsweise hat ihn so ziemlich jedes Jahr gebucht. Und beim Juicy Beats wissen sie, was sie tun. Auch die Liste der Clubs, in denen Dash als Resident DJ gearbeitet hat, liest sich wie das Who is Who der Szene: Club Trinidad (laut SPEX einer der besten Clubs seiner Zeit), das Dortmunder Domicil, die Suite023, der Club Baikonur in Essen, der Goethebunker … Dash wird ruhrstadt- und europaweit gebucht, auf größeren Events hierzulande legt er mit Klaus Fiehe (EinsLive) zusammen auf, und was richtig gut ist: seine Autoren-Radiosendung „Vinyl Asyl“ auf Eldoradio, mit ihr pusht er den Underground-Warehouse-Geist des Ruhrgebiets. Geist kann das Ruhrgebiet immer gebrauchen.

Warum macht so einer was mit Orgel? Mit Kirchenorgel? DJ plus Pipe Organ? Drei Gründe: Weil er es kann, weil sein Bruder es kann, weil es das noch nie gab. Steffen:

„Wir haben viel recherchiert, wir haben nichts Ähnliches gefunden, nirgends.“

Und Dietmar, der Bruder:

„Steffen tickt so wie ich, er hat nur ein ganz anderes Terrain. Der musikalische Flow ist da.“

Dietmar Korthals ist Organist, Komponist, hat in Bochum Musikwissenschaft studiert. Und er ist derjenige des Duos, der improvisiert: Bruder DJ gibt an den Plattentellern den Sound vor, am Orgeltisch sitzt Dietmar und hat ein paar Zettelchen vor sich, darauf Notizen zu Tonarten und solchen Dingen, sonst nichts. Was dann passiert, entsteht in dem Moment, in dem es passiert.

Sphärisch und druckvoll, ein Experiment. Völlig anders als diese zerquälten Versuche, Klassik mit Beats aufzupeppen oder die Orgel mit einem + anzureichen, Orgel plus dies, Orgel plus das. Die Orgel ist ein altes und ehrwürdiges Instrument, auch der Plattenteller wurde nicht gestern erfunden, aber für das, was Dash n‘ Dietmar an Klangwelt schaffen, gibt es keine Vorbilder, kein Notenmaterial, keine Aufzeichnungen. Es ist Orgelkonzert und ist es nicht, es ist DJ-Set und ist es nicht, es ist der Sound der Clubs und mehr als das, es ist Drum n‘ Bass n‘ Pipe.

>> Ein Konzert in der Reihe urban urtyp: wie immer sonntags, wie immer 19 Uhr, wie immer nur 10 Euro.

» urban urtyp wird unter­stützt von: eden und team | schlegel-urtyp.de | ct das radio | trai­ler | 21hz back­line | nullkunsteins.de | geschmacksverstaerkerei.de

» urban urtyp wird gemacht von: Andie | Andreas | Anna | Ayla | Bine | Chris | Daniel | Dirk | Kat­rin | Marc | Michael | Olaf | Oli | Roswitha | Sebas­tian | Tho­mas | Vio | Yannis

 

Dash & Dietmar Korthals | urban urtyp #32

Dash aka Steffen Korthals ist in der Elektro-Szene eine Old Hand, ein Urgestein. Seit den 90ern zählt er zu den Größen des Drum’n’Bass, das Juicy-Beats-Festival beispielsweise hat ihn so ziemlich jedes Jahr gebucht. Und beim Juicy Beats wissen sie, was sie tun. Auch die Liste der Clubs, in denen Dash als Resident DJ gearbeitet hat, […]