Lade Veranstaltungen

In Flames | Battles

Doch. Ja. Ausverkauft. Natürlich. Seit Wochen, seit Monaten. Keine Chance für keinen. Anderes Wort für Intensität? In Flames. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind sie unterwegs, anfangs eher dem Melodic Death Metal zuzurechnen, inzwischen zählen sie zum Modern Metal. In aller Entwicklung aber und durch neue Einflüsse hindurch beeindruckt die kreative Konstanz: 12 Alben, soviele […]

in-flames_2-kopie

In Flames (c)

Doch. Ja. Ausverkauft. Natürlich. Seit Wochen, seit Monaten. Keine Chance für keinen.


Anderes Wort für Intensität? In Flames. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind sie unterwegs, anfangs eher dem Melodic Death Metal zuzurechnen, inzwischen zählen sie zum Modern Metal. In aller Entwicklung aber und durch neue Einflüsse hindurch beeindruckt die kreative Konstanz: 12 Alben, soviele Ideen muss man erstmal haben, sie haben sich mehr als drei Millionen mal weltweit verkauft. In Flames haben Intensität auf Dauer gestellt.

Nach ihrem Top-Ten-Album „Siren Charms“, ihrem elften ingesamt, und der Welttournee 2014 legen sie jetzt „Battles“ vor, es wurde von Metal Hammer und Metal Injection zum „Album des Monats“ gekürt. Und gleich jetzt im Anschluss: 4 Special-Shows in 4 besonderen Spielstätten in Deutschland:

Keine Arena-Shows, In Flames auf Armlänge, die Songs von „Battles“ erstmals live.

Für Fans ein Geschenk. Für die, die es werden, schnell ein paar Infos: Die Anfänge von In Flames gehen zurück auf das Jahr 1990: Die Urbesetzung  –  Jesper Strömblad, Sänger, Schlagzeuger und Gitarrist, zusammen mit Bassist Johann Larsson und Gitarrist Glenn Ljungström  –  brachte das Debütalbum heraus, seitdem hält ein konstanter Besetzungswechsel die Band in Bewegung, von den Gründungsmitgliedern ist mittlerweise keiner mehr dabei, der Sound der Band entsteht heute im Kopf von Björn Gelotte  –  zunächst als Schlagzeuger, dann als Gitarrist hinzu gekommen  –  und Anders Fridén, Gitarrist und Sänger. Neben ihnen Gitarrist Niclas Engelin, Bassist Peter Iwers und seit 2016 Joe Rickard an den Drums.

So hat sich der Sound der Band verändert, hat sich entwickelt, wurde melodischer, der internationale Ruf wuchs an: Ihr zehntes Werk „Sounds of a Playground Fading“ stieg erstmals an die Spitze der deutschen Charts, notierte in den Top Ten Schwedens, Finnlands und Österreichs und konnte auch in England und den USA auf beachtliche Chart-Erfolge blicken. Mainstream? Ja, kann man so sagen, wenn man was sagen will, aber Tatsache bleibt: Die Qualität eines Songs entscheidet sich am Song, nicht an Verkaufszahlen.

Wie das in der Christuskirche wird, einem Gottesdienstraum? Wer Katatonia hier erlebt hat und gehört, weiß womöglich, wie es werden könnte …


IN FLAMES
presented by Live Nation. und von Coolibri

>> Donnerstag 23. März 2017 | 20:00 Uhr
>> Vorverkaufsstart: Freitag 18. November 2016, 10:00 Uhr

 

 

In Flames | Battles

Doch. Ja. Ausverkauft. Natürlich. Seit Wochen, seit Monaten. Keine Chance für keinen. Anderes Wort für Intensität? In Flames. Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind sie unterwegs, anfangs eher dem Melodic Death Metal zuzurechnen, inzwischen zählen sie zum Modern Metal. In aller Entwicklung aber und durch neue Einflüsse hindurch beeindruckt die kreative Konstanz: 12 Alben, soviele […]