Lade Veranstaltungen

Pasadena Roof Orchestra

Das Jahr 1969: Neil Armstrong betritt den Mond, Willy Brandt das Kanzleramt, Dieter Thomas Heck das Studio 1 in Tempelhof. In den USA: das erste Woodstock-Festival, Easy Rider in den Kinos, in Bochum ist Chris Hopkins noch nicht geboren. In England spielen die Beatles ihr letztes, das Rooftop-Konzert, Monty Pythons Flying Circus geht auf Sendung, […]

Pasadena Roof Orchestra

Pasadena Roof Orchestra

Das Jahr 1969: Neil Armstrong betritt den Mond, Willy Brandt das Kanzleramt, Dieter Thomas Heck das Studio 1 in Tempelhof. In den USA: das erste Woodstock-Festival, Easy Rider in den Kinos, in Bochum ist Chris Hopkins noch nicht geboren. In England spielen die Beatles ihr letztes, das Rooftop-Konzert, Monty Pythons Flying Circus geht auf Sendung, das PASADENA ROOF ORCHESTRA trifft sich zur ersten Probe.

John Arthy, Bandgründer und Bäckermeister, hatte auf einem Dachboden in Manchester an die 2000 Original-Arrangements für Tanzbands gefunden, alle aus den 20er und 30er Jahren. Obenauf Harry Warrens‚ „Home in Pasadena“, daher der Name des Orchesters, das sich  –  just im Hochjahr des Aufbruchs, der Fortschrittseuphorie, der Zukunftsversessenheit  –  einer großen Vergangenheit verschrieb, dem Zeitalter des Swings. Der Musik von George Gershwin und Irving Berlin und Cole Porter und all den anderen Heroen  … den fast vergessenen …

Eine grandiose Band-Geschichte beginnt, sie dauert an: Konzerte über Konzerte weltweit, mehr als 40 Platten-Aufnahmen, Zusammenarbeit mit Robbie Williams und Bryan Ferry, es war das PRO, das die Filmmusik für „Comedian Harmonists“ eingespielt hat, ebenso die Filmmusik für „Just A Gigolo“ mit David Bowie und Marlene Dietrich [in ihrem letzten Film] …

Unerreicht aber, Marlene zum Trotz, die Live-Performances der Briten, unverstaubt und unmittelbar, von individueller Klasse und britischem Humor getragen   –  eine Gala der großen Titel wie Puttin‘ on the Ritz und Sweet Georgia Brown und The Lullaby of Broadway, der großen Duke Ellington-Nummern wie Black and Tan Fantasy und Truckin: Das PASADENA ROOF ORCHESTRA widmet sich genau wie die großen Bands von Duke Ellington, von Louis Armstrong und Ray Noble, von Fletcher Henderson und Jack Hylton dem Sound und Lebensgefühl der Swing-Ära, einem Lebensgefühl mit schnurrendem Trompetensound, weich gedämpften Posaunen, dem melancholischen Klarinetten-Glissando und dem tänzelnden Drive der Drums, zu dem ein Sänger in weißem Smoking mit roter Nelke im Knopf in den Scheinwerferkegel der Bühne tritt …

Wenn es um authentische Tanzbands der frühen Swing-Epoche geht, ist das PASADENA ROOF ORCHESTRA erste Adresse für große Show. Und wir hier  –  in der Chris Hopkins-Stadt  –  freuen uns fürstlich, dieses große Orchester für einen Abend nach Bochum gelockt zu haben.

>> Dienstag 8. März 2016 | 20 Uhr | Einlass 19 Uhr
>> Tickets 32 EUR zzugl. Gebühren
>> VVK läuft  !

 

Pasadena Roof Orchestra

Das Jahr 1969: Neil Armstrong betritt den Mond, Willy Brandt das Kanzleramt, Dieter Thomas Heck das Studio 1 in Tempelhof. In den USA: das erste Woodstock-Festival, Easy Rider in den Kinos, in Bochum ist Chris Hopkins noch nicht geboren. In England spielen die Beatles ihr letztes, das Rooftop-Konzert, Monty Pythons Flying Circus geht auf Sendung, […]