Lade Veranstaltungen

Rainer Maria Rilke | Das Buch von der Pilgerschaft

Rilke? Streng und schön, unnahbar und verletzlich, eine unfassbar poetische Welt, die er sich erschuf, eine versunkene. Und jetzt: eine Wieder-Entdeckung: „Das Buch von der Pilgerschaft“ ist quasi neu erschienen, es ist der zweite Teil von Rilkes „Stunden-Buch“. Und ist eine Pilgerreise  –  nicht auf dem Jakobsweg, Rilke pilgert in die Tiefen der eigenen Sehnsucht. […]

2017-03-31 RM RILKE by Paula_Modersohn-Becker_kl

Rainer Maria Rilke by Paula Modersohn-Becker (cc)

Rilke? Streng und schön, unnahbar und verletzlich, eine unfassbar poetische Welt, die er sich erschuf, eine versunkene. Und jetzt: eine Wieder-Entdeckung: „Das Buch von der Pilgerschaft“ ist quasi neu erschienen, es ist der zweite Teil von Rilkes „Stunden-Buch“. Und ist eine Pilgerreise  –  nicht auf dem Jakobsweg, Rilke pilgert in die Tiefen der eigenen Sehnsucht.

Sehnsucht? Spiritualität? Rilke ist eben nicht „dann mal weg“, sondern geblieben. Keine kleinen Fluchten, entstanden ist sein „Stunden-Buch“ am Beginn des letzten Jahrhunderts in einer Zeit, in der es schien, als würde jede Sehnsucht durch Technik gestillt und die Moderne in Ewigkeit andauern. In dieser Zeit, von deren Leidenschaft und Esprit wir heute allenfalls träumen, will Rilke nicht hinter die Moderne zurück, sondern gewissermaßen durch sie hindurch: Er pilgert drauf los, er will in das „Herz aller Dinge“.

Ein abenteuerlicher Weg: Zur selben Zeit und im selben Moment der Moderne   –  das nur einmal als Vergleich  –  hat sich auch Joseph Conrad auf den Weg gemacht, er ist im „Herz der Finsternis“ gelandet. Wo also schlägt denn nun das „Herz aller Dinge“ und wo unser Herz?

Rilkes Werk ist ein frommes Werk, das allerdings, es ist ein religiöses und religionskritisches zugleich. Und es ist  –  um einmal das Urteil von Literaturkurier.net zu zitieren  –  „fast überirdisch schön“.

Vielleicht, dass im „Herz aller Dinge“ die Schönheit verborgen liegt?

Gotthard Fermor liest Rilke, er wird begleitet von Mark Burrows, von Josef Marschall am Piano und Jürgen Hiekel am Saxophone.

 


 

RM RILKE | DAS BUCH VON DER PILGERSCHAFT

>> Freitag 31. März 2017 | 19:30 Uhr
>> VVK 8 € | Ermäßigungen nur an der AK
>> Tickets direkt hier und in allen besseren VVK-Stellen
>> Ein Abend der Evang. Stadtakademie Bochum.

Rainer Maria Rilke | Das Buch von der Pilgerschaft

Rilke? Streng und schön, unnahbar und verletzlich, eine unfassbar poetische Welt, die er sich erschuf, eine versunkene. Und jetzt: eine Wieder-Entdeckung: „Das Buch von der Pilgerschaft“ ist quasi neu erschienen, es ist der zweite Teil von Rilkes „Stunden-Buch“. Und ist eine Pilgerreise  –  nicht auf dem Jakobsweg, Rilke pilgert in die Tiefen der eigenen Sehnsucht. […]