Lade Veranstaltungen

Moving Noises Festival

Nadja, Scatterwound uva

„Leidenschaft für Stasis“, hat Diedrich Diederichsen die Leidenschaft für Drone genannt: „Leidenschaft für den Stillstand“. Könnte man jetzt politisch deuten, aber das hat damit nichts zu tun, diese Leidenschaft kommt daher, dass, so Diederichsen, Drone-Musik eine „viszerale Wirkung“ auf die Körper entfalte, will sagen: Drone wirkt nicht aufs Tanzbein, sondern aufs Innere der Körper, auf die Eingeweide und also auf Herz und Hirn:

„Keine Frage, dass hier Spiritualität droht“.

Nun, nehmen wir die Drohung an. Und sind relativ entspannt damit, denn in mancher Hinsicht ist Drone nichts anderes als die Fortsetzung von Orgelmusik ohne Orgel: Jetzt sind es eben Gitarren, die Ton um Ton ein Klangebilde aufschichten, als mauerten sie einen Raum ins Nichts hinein. Sie machen, was die Orgel seit jeher macht, sie stellen einen Ton in den Raum, der, unsichtbar wie er ist, scheinbar greifbar wird, körperlich fassbar einfach deshalb, weil er andauert. Mit DD gesprochen, lebt Orgel von der „Leidenschaft für stasis“.

Und wurde folglich immer schon mit Ewigkeit assoziiert: Die Orgel transzendiert — so wie die E-Gitarre heute — die endliche Physik des menschlichen Körpers. Auf einer Geige beispielsweise dauert ein Ton so lang, wie ein Arm lang ist und auf der Flöte, bis einem die Luft ausgeht. Orgel und E-Gitarre übersteigen solche Endlichkeit tendenziell ins Unendliche. Die Leute dachten früher tatsächlich, sie hätten, wenn sie die Orgel hören, ein göttliches Rauschen vernommen, ein Pfingst-Erleben:

Plötzlich gab es ein mächtiges Rauschen, wie wenn ein Sturm vom Himmel herabweht. Das Rauschen erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren.“ Apg 2,2

Keine Ahnung, was die Zuhörer am Moving Noises Abend in der Christuskirche denken, wenn sie Nadja und den anderen zuhören und welche Bedeutung wir dem geben, was wir hören. Das ist ja das Schöne an diesen Abenden mit Drone-Musik und ist das Schöne an der Christuskirche, diesem erhaben leeren Raum: dass beide einem die Freiheit lassen. Das Moving Noises Festival 2019 mit

_ Nadja | Kanada/Deutschland
_ Scatterwound | Belgien/Deutschland
_ N + [ B O L T ] | Deutschland
_ A-Sun Amissa | England
_ WERL with Gareth Davis | Schweden/Kanada/England/Deutschland/Norwegen
_ Tomas Järmyr | Schweden/Norwegen
_ Zenjungle | Griechenland
_ The Star Pillow | Italien
_ Tonus:|Dirk Serries & Martina Verhoeven | Belgien

movingnoises.com
midirarecords.com


MOVING NOISES FESTIVAL 2019

>> Samstag 02. Februar 2019 | 14 – 22 Uhr
>> Einlass ab 13:30 Uhr
>> VVK 23,00 € zzgl. Geb.
>> Tickets direkt hier bei uns ordern oder in einer von 3000 VVK-Stellen bundesweit

None

Moving Noises Festival

Nadja, Scatterwound uva

Tickets direkt hier bei uns ordern oder in allen besseren VVK-Stellen bundesweit. (*zzgl. Gebühren)