Lade Veranstaltungen

Subway to Sally | Neon

Eines ihrer ersten Akustik-Konzerte überhaupt haben die Potsdamer bei uns gegeben, 2006 war das und die Christuskirche zwei Tage über ausverkauft. „Akustisch spielen?“  —  hatten wir damals in der Ankündigung geschrieben  —  „ist schwer, Mogeln ist nicht.“ Haben sie nicht, brauchten sie nicht, sie warteten mit Instrumenten auf, die kaum wer je gesehen hatte, holten […]

Subway2016 by michalak-10

Subway to Sally mit “Neon” 2016 in der Christuskirche by Sabine Michalak

Eines ihrer ersten Akustik-Konzerte überhaupt haben die Potsdamer bei uns gegeben, 2006 war das und die Christuskirche zwei Tage über ausverkauft. „Akustisch spielen?“  —  hatten wir damals in der Ankündigung geschrieben  —  „ist schwer, Mogeln ist nicht.“

Haben sie nicht, brauchten sie nicht, sie warteten mit Instrumenten auf, die kaum wer je gesehen hatte, holten sich ein Cello in die Runde und legten los, nackt und bloß wie das Kind in der Krippe. „Nackt“, die DVD, wurde kurz darauf vergoldet.

2010 dann „Nackt II“, wieder trat Subway to Sally in der Christuskirche an, das Ensemble dieses Mal um eine Perkussionistin erweitert, alles akustisch, alles neu, alle begeistert.

„Nackt III“ dann … hat es nie gegeben. Sollte es nie geben, die Band wollte in keine Schleife geraten, stattdessen ging sie 2016 auf „Ekustik“-Tour und waren mit einem Programm bei uns, das die akustischen Versionen ihrer Songs wieder zurück geführt hat zum E wie Elektronik  –  aber auf einem anderen, einem neuen Weg zurück. Oder einem Weg voraus? Die Fan-Gemeinde hat erst gerätselt, dann gehört, und dann wieder: zwei ausverkaufte Abende.

metalinside war begeistert, hier das Eingangszitat, das muss jetzt sein:

Vorweg gesagt: Die Christuskirche in Bochum ist eigentlich immer einen Besuch wert! Ich mag sie sehr gerne für Konzerte, weil die Akustik einfach großartig ist und die Konzerte immer eine besondere Stimmung haben. Ich habe schon mehrere Konzerte dort miterlebt und war von allen restlos begeistert!

Fazit von metalinside:

Das Publikum war wirklich toll, die Akustik in dieser Kirche ist einfach nur Bombe und die akustischen Songs mit den elektronischen Elementen haben einfach nur begeistert.

Tobias Äggi im Tombstxone Webzine sah

ein gewohntes Akustik-Gerüst, der Electro-Aspekt ist ein Bonus, der den Stücken eine modernere Ader aufpfropft und diese zu interessanten Neu-Mixes macht. Das alles dann irgendwo zwischen Jules Verne-Retro-Futurismus und Mittelalter-Rudiment. Klingt innovativ und abgefahren? Das war es auch! Ein kryptischer Ohrenschmaus ….

der es möglich machte, das Alt-Gehörte neu zu hören. So wie es der Roggenfänger getan hat:

Die Fusion der folkigen, historischen Instrumente und Klänge harmoniert wie aus einem Guss mit den druckvollen, stakkatoartigen Kontrasten, zwei Welten scheinen zaghaft, doch alles andere als geräuschlos aufeinanderzuprallen und immer mehr miteinander zu verschmelzen. Entgegen einiger Befürchtungen, stehen sich die gänzlich unterschiedlichen Genres nicht im Wege oder blockieren sich gar. Im Gegenteil: Die neuen Arrangements scheinen Hand in Hand zu gehen, heben sich gegenseitig viel eher hervor, als das sie sich schaden und fügen sich, mal als Einleitung, mal als Zwischenpart oder gar alternatives Solo, bestens in den jeweils anderen Kosmos als unterstützendes Versatzstück ein. Die anfänglichen Zweifel der Zuschauer? Direkt über Bord geworfen! Die Stimmung? Schon jetzt überbordend! Die Feuertaufe in der Christuskirche Bochum? Bravourös bestanden!

Hier zwei Foto-Galerien von dem Abend: Jetzt ein Jahr später, kommen sie erneut zu uns, das Konzert wurde von der Lichtburg Essen übernommen, anders hätte es abgesagt werden müssen. Warum verlegt? Es gibt einen Grund, der alles erklärt  –  die Ekustik der Christuskirche.


SUBWAY TO SALLY | NEON  –  EKUSTIK 2017

>> Mittwoch 29.03. | 20 Uhr
>> Einlass 19 Uhr
>> VVK 33,10 € auf allen Plätzen

Konzert wird von der Lichtburg Essen übernommen, bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit, sie können nicht erstattet werden. Direkt-VVK für die Christuskirche hat begonnen.


 

“Neon” in der Christuskirche 2016 by Olaf Rauch und Sabine Michalak

no images were found

no images were found

Subway to Sally | Neon

Eines ihrer ersten Akustik-Konzerte überhaupt haben die Potsdamer bei uns gegeben, 2006 war das und die Christuskirche zwei Tage über ausverkauft. „Akustisch spielen?“  —  hatten wir damals in der Ankündigung geschrieben  —  „ist schwer, Mogeln ist nicht.“ Haben sie nicht, brauchten sie nicht, sie warteten mit Instrumenten auf, die kaum wer je gesehen hatte, holten […]