Lade Veranstaltungen

Tag des offenen Denkmals | Führungen

Denk­mä­ler, also Orte, die zum Den­ken ein­la­den, gibt es im Ruhr­ge­biet nicht über­mä­ßig viele. Die Füh­run­gen am Tag des offe­nen Denk­mals beinhal­ten die pre­käre „Helden-Gedenkhalle“ von 1931, den in der Archi­tek­tur­kri­tik hoch­ge­lob­ten Sakral­bau von 1959, das Kunst­pro­jekt PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS von Jochen Gerz [in Bau] und, auf Wunsch, die Bege­hung des Turms bis hoch […]

P1080144 - Kopie

Fenster von Helmut Lander [Detail] in der Christuskirche | Foto thw

Denk­mä­ler, also Orte, die zum Den­ken ein­la­den, gibt es im Ruhr­ge­biet nicht über­mä­ßig viele. Die Füh­run­gen am Tag des offe­nen Denk­mals beinhal­ten die pre­käre „Helden-Gedenkhalle“ von 1931, den in der Archi­tek­tur­kri­tik hoch­ge­lob­ten Sakral­bau von 1959, das Kunst­pro­jekt PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS von Jochen Gerz [in Bau] und, auf Wunsch, die Bege­hung des Turms bis hoch zum Glockengeschoss.

Das Thema, das die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dem Tag in diesem Jahr gegeben hat, lautet übrigens „Farbe“. Haben wir.

» Füh­run­gen um 14 h, 16 h und 18 h
>> Dauer jeweils 45 — 60 min.
» kostenfrei

Tag des offenen Denkmals | Führungen

Denk­mä­ler, also Orte, die zum Den­ken ein­la­den, gibt es im Ruhr­ge­biet nicht über­mä­ßig viele. Die Füh­run­gen am Tag des offe­nen Denk­mals beinhal­ten die pre­käre „Helden-Gedenkhalle“ von 1931, den in der Archi­tek­tur­kri­tik hoch­ge­lob­ten Sakral­bau von 1959, das Kunst­pro­jekt PLATZ DES EUROPÄISCHEN VERSPRECHENS von Jochen Gerz [in Bau] und, auf Wunsch, die Bege­hung des Turms bis hoch […]