Lade Veranstaltungen

Marc Marshall

Das Kirchenkonzert

Es gilt 2G
Marc Marshall by Tobias Wirth (c)

Ja sicher, Marc ist der Sohn von Tony Marshall, aber wer deshalb denkt, er wisse Bescheid, weiß wenig von ihm, dem Vater  –  studierter Opernsänger!  –  und gar nichts von ihm, dem Sänger und Komponisten, dem Produzenten und Moderator: Marc bewegt sich zwischen Klassik, Pop und Jazz wie zwischen den drei Zimmern einer weitläufigen Wohnung. Heißt:

In Los Angeles hat er Jazz studiert und dann internationale Größen wie Curtis Stigers, Klaus Doldinger, Till Brönner, Helge Schneider und Nils Landgren in seinem Jazzclub „Mr M’s“ nach Baden-Baden geholt. Klassischen Gesang hat er an der Hochschule für Musik in Karlsruhe studiert und ist dann mit seinem Bariton mehrfach auf Platz 1 der Klassik-Charts geschossen. In Corona-Zeiten hat er Millionen Menschen erreicht mit seinen gestreamten Konzerten, und mit der Tony-Marshall-Stiftung engagiert er sich seit vielen vielen Jahren dafür, Menschen zu helfen, die mit Handicaps leben …  

Man kann ihm nicht vor den Kopf gucken, diesem Marc Marshall, er ist ein Meister der leisen Töne. Der genauen Dosierung. Der sanften Intensität.

Sein neues Programm: ein Kirchenkonzert. Lieder und Texte, die sich um das drehen, was man als die christlichen Werte kennt, Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei:

„Die besondere Akustik und Energie eines Kirchenkonzertes gibt der Musik eine außergewöhnliche Kraft. Wir genießen es sehr, ohne akustische Hilfe den Raum emotional zu erfüllen“,

sagt Marc Marshall. Am Flügel wird er von René Krömer begleitet, den viele noch als Pianist von Udo Jürgens‘ letzter Tournee in Erinnerung haben dürften. Marc Marshall: 

“Ich freue mich auf alle, die René und mir ihre Zeit schenken. Wir möchten Sie auf eine Herzensreise mitnehmen, eine musikalische.”